- Online-Konferenz *30 Jahre Bodendauerbeobachtung in Niedersachsen * *am 01. und 02. Dezember 2021

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit laden wir Sie zur Online-Konferenz

*30 Jahre Bodendauerbeobachtung in Niedersachsen *

*am 01. und 02. Dezember 2021 ein. *

Das Programm sowie Hinweise zur Anmeldung werden im Oktober per E-Mail verschickt und auf der Homepage des LBEG unter www.lbeg.niedersachsen.de/aktuelles/veranstaltungen eingestellt.

Vor 30 Jahren wurde das niedersächsische Programm zur Boden-Dauerbeobachtung gestartet. Die Boden-Dauerbeobachtung ist ein zentrales Instrument des vorsorgenden Bodenschutzes. Durch regelmäßige Bodenuntersuchungen und Datenerhebungen wird die Entwicklung des Bodenzustandes und möglicher Einflussfaktoren langfristig dokumentiert. 
Dies soll dazu dienen, häufig eher schleichend ablaufende Veränderungen von Bodeneigenschaften zu erkennen und zu bewerten.

Der Internationale Tag des Bodens und das dreißigjährige Jubiläum sind Anlass, Erkenntnisse aus der Boden-Dauerbeobachtung in Niedersachsen einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Dabei wird der Blick auch auf die Boden-Dauerbeobachtung in anderen Bundesländern und in der Schweiz sowie auf nationale und internationale Aktivitäten zum Bodenmonitoring erweitert.

Folgende Themenblöcke sind vorgesehen

•             Aktuelle Themen des Bodenschutzes

•             Boden-Dauerbeobachtung in Niedersachsen

•             Boden-Dauerbeobachtung in den Bundesländern und in der Schweiz

•             Boden-Dauerbeobachtung länderübergreifend

•             Bundesweite Bodenzustandserhebung

•             Bodenschutz und Bodenmonitoring auf nationaler und europäischer Ebene

•             Perspektiven der Boden-Dauerbeobachtung (Diskussionsrunde)

Thematisch stehen Untersuchungen zur organischen Substanz und zur Wassererosion sowie zu Nähr- und Schadstoffen (u.a. Schwermetalle, Organika und Pflanzenschutzmittel) in Boden und Bodenwasser im Zentrum. 
Auch methodische Themen werden angesprochen, so zur Boden-Dauerbeobachtung in der Stadt oder zur Vernetzung zwischen Boden-Dauerbeobachtung und Bodenzustandserhebung.

Die Veranstaltung soll dazu dienen, die in der Zuständigkeit der Bundesländer liegende Boden-Dauerbeobachtung sichtbarer zu machen und auf Vernetzungsmöglichkeiten mit anderen Monitoringprogrammen aufmerksam zu machen. In einer Abschlussdiskussion sollen Perspektiven zur Sprache kommen, um die langfristig angelegten Boden-Dauerbeobachtungsprogramme der Länder zukunftsorientiert zu gestalten.

Die Veranstaltung richtet sich an Personen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung sowie an interessierte Bürger.

Mit freundlichen Grüßen

Heinrich Höper

Dr. Heinrich Höper

Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie

Referat 3.2 Landwirtschaft, Bodenmonitoring

Stilleweg 2

30655 Hannover

Tel. Amt: 0511-643-3265

Tel. Homeoffice: 04221-4900526

E-Mail: heinrich [dot] hoeperatlbeg [dot] niedersachsen [dot] de

_______________________________________________
Beginn: 
Mittwoch, 1. Dezember 2021
Ende: 
Donnerstag, 2. Dezember 2021
Registrierungsdatum_start: 
Montag, 13. September 2021
Registrierungsdatum_ende: 
Mittwoch, 1. Dezember 2021 - 10:29