Exkursionen

Exkursionen & zu buchende YPSS-Veranstaltungen

Es folgt eine Übersicht über die Exkursionen und zu buchenden YPSS-Veranstaltungen im Rahmen der Jahrestagung der DBG 2022.

Bitte beachten Sie, dass nicht bei allen Exkursionen Verpflegung und Getränke inklusive sind. Wo sie es sind, ist dies so angegeben. Auch kann es ratsam sein, sich zusätzlich trotzdem selbst etwas zu Essen mitzubringen, wo z. B. nur Mittag- oder nur Abendessen inklusive sind. Je nach Witterung kann auch eine eigene Flasche Wasser ratsam sein.

Bitte bei allen Exkursionen angemessenes, festes Schuhwerk mitbringen.

Anmerkung zu den Kosten der Exkursionen: Aufgrund der in der letzten Zeit enorm gestiegenen Preise für Lebensmittel und damit Caterings/Restaurantbesuche, besonders aber für Treibstoff, konnte die Spanne von vor der Pandemie üblichen Preisen nicht eingehalten werden. Die Organisator*innen haben sich bemüht, dennoch die jeweils besten Angebote zu bekommen, um die Exkursionen angemessen durchführen zu können.

A-01
03.09.2022 to 04.09.2022
Böden und Paläoböden im Mainzer Becken und nördlichen Oberrheingraben
Institution:
LGB RLP & Univ. Landau
Verantwortlich:
Michael Weidenfeller & Klaus Schützenmeister
Teilnehmer (max.):
25
B-01
03.09.2022
Quer durch die Erdgeschichte im Raum Trier
Institution:
BoKu Trier
Verantwortlich:
Raimund Schneider & Marcel Lorenz
Teilnehmer (max.):
30
B-02
03.09.2022
Lorraine: Past land use effects on soil fertility in foothill forests of the Vosges mountains
Institution:
INRAe, Nancy
Verantwortlich:
Bernhard Zeller
Teilnehmer (max.):
25
B-03
03.09.2022
Steillagenweinbau an Mosel und Saar: Weinbergsböden, Diverfarmin, Erosion
Institution:
Phys. Geog. & BoKu Trier
Verantwortlich:
Thomas Iserloh
Teilnehmer (max.):
28
B-04
03.09.2022
Einsatz nicht-invasiver Bodensensoren zur Unterstützung von landwirtschaftlichen Feldversuchen auf
Institution:
Uni Bonn
Verantwortlich:
Stefan Pätzold
Teilnehmer (max.):
30
C-01
04.09.2022
Hangmoore im Nationalpark Hunsrück-Hochwald
Institution:
LGB RLP & FAWF
Verantwortlich:
Ulrich Dehner
Teilnehmer (max.):
18
C-02
04.09.2022
Böden im UNESCO Global Geopark Vulkaneifel
Institution:
Geopark Vulkaneifel/ BoKu Trier
Verantwortlich:
Andreas Schüller & Raimund Schneider
Teilnehmer (max.):
30
C-03
04.09.2022
Minette und Bohnerze im Süden Luxemburgs – Genese, Bergbau und rezente Böden
Institution:
INRAe, Nancy
Verantwortlich:
Jean-Frank Wagner & Björn Klaes
Teilnehmer (max.):
25
C-04
04.09.2022
TERENO im Nationalpark Eifel und Waldböden der Nordwest-Eifel
Institution:
FZ Jülich & G. Milbert
Verantwortlich:
Thomas Pütz & Gerhard Milbert
Teilnehmer (max.):
25
D-01
09.09.2022
Unterwegs im Gebiet des Luxemburger Sandsteins und dem Steinmergelkeuper (LU)
Institution:
ASTA/ LIST/ BoKu Trier
Verantwortlich:
Simone Marx
Teilnehmer (max.):
20
E-01
03.09.2022
Nachwachsende Rohstoffe 2.0 – Beitrag der Landwirtschaft zur Entwicklung eines Null-Emissions-Landkreises
Institution:
BoKu Trier
Verantwortlich:
Christoph Emmerling & Thorsten Ruf
Teilnehmer (max.):
25
F-01
09.09.2022
Moselterrassen und Paläoböden
Institution:
FSU Jena & Univ. Tübingen
Verantwortlich:
Julian Struck & Peter Kühn
Teilnehmer (max.):
30
F-02
09.09.2022
Dezentraler Hochwasserschutz – Umsetzungsmaßnahmen im urbanen Raum am Beispiel der städtebaulichen Planung Trier-Petrisberg
Institution:
Phys. Geo / BoKu Trier
Verantwortlich:
Elisabeth Tressel & Malte Ortner
Teilnehmer (max.):
30
F-03
09.09.2022
Archäologische und Geoarchäologische Grabungen in der Stadt Trier
Institution:
Klassische Archäologie Univ. Trier
Verantwortlich:
Torsten Mattern
Teilnehmer (max.):
20
YPSS
04.09.2022
YPSS Soil Contest
Institution:
Univ. Tübingen/ BoKu Trier
Verantwortlich:
P. Kühn & R. Schneider & M. Lorenz
Teilnehmer (max.):
40
YPSS
02.09.2022 to 04.09.2022
YPSS Vor-Exkursion

Bei dieser DBG Jahrestagung gibt es eine neue Aktivität der YPSS (Young Professionals in Soil Science): das Vortreffen. Vor allem nach der Corona-Zeit wird es schön sein, sich offline zu treffen und all die neuen und alten Gesichter kennenzulernen und wieder zu sehen. Am Freitag (2. September) starten wir mit einem Abendessen in unserer Unterkunft, der Jugendherberge Trier, bevor wir den Tag am Moselufer ausklingen lassen. Am Samstag erkunden wir einen Nebenfluss der Mosel, die Saar, per Kanu und die Umgebung von Trier zu Fuß, bevor wir ein wohlverdientes Abendessen in einem historischen Trierer Gewölbekeller genießen. Am Sonntag kannst du am DBG Soil Contest oder an einer Exkursion teilnehmen, oder Trier auf eigene Faust entdecken.

Im Preis enthalten sind: 2 ÜN in Jugendherberge inkl. Frühstück, Abendessen am Freitagabend, zwei Lunchpakete (Sa + So), das Busticket zum Kanuanleger sowie die Kanutour.

Selbst zu zahlen sind das Essen im Gewölbekeller am Samstagabend, sowie etwaige zusätzliche Kosten für Busse/Bahnen während der Wanderungen.

Preis pro Teilnehmer: € 75,-

Institution:
Institute for Soil Science and Site Ecology, TU Dresden
Verantwortlich:
Dr. J.H.T. (Jeroen) Zethof
Begleitend:
Katrin Schulz
Teilnehmer (max.):
28