Aktivitäten

Ziele:

Die Arbeitsgruppe Bodensystematik der Deutschen Bodenkundlichen Gesellschaft hat den Auftrag, die Deutsche Bodensystematik nach dem jeweiligen bodenwissenschaftlichen Kenntnisstand zur Pedogenese und zu den Eigenschaften der Böden Mitteleuropas weiter zu entwickeln und die Ergebnisse für Bodenkundler, Fachbehörden, zur fachlichen Ausbildung und die interessierte Öffentlichkeit aufzubereiten und darzustellen.

 
Aufgabenstellung:
Die Arbeitsgruppe berät und beschließt
·        die Gliederung und Definitionen der Bodenhorizonte,
·        die systematische Gliederung der Böden,
·        die systematische Gliederung der bodenbildenden Substrate und
·        die systematische Gliederung der Bodengesellschaften.

 

Zurzeit besteht ein erheblicher Weiterentwicklungsbedarf in einer stringenten Gliederung der Böden nach pedogenetischen Kriterien und der klaren Abgrenzung zur Gliederung der bodenbildenden Substrate. Mit einer systematische Gliederung von Bodengesellschaften wurde begonnen. Auch der Vergleich der deutschen Gliederung mit internationalen Klassifikationen ist erforderlich.
 
Fragen zu den aktuellen Gliederungen und Definitionen werden nach Möglichkeit kurzfristig bearbeitet und beantwortet.
 
 
Außendarstellung:
Die Arbeitsgruppe stellt die Ergebnisse ihrer Arbeit nach außen durch
  • entsprechende Kapitel in der Bodenkundlichen Kartieranleitung
    (Zusammenarbeit mit der ad-hoc-AG-Boden),
  • die Systematik der Böden und bodenbildenden Substrate Deutschlands,
  • Veröffentlichungen in Publikationen der Deutschen Bodenkundlichen Gesellschaft und durch weitere Publikationen,
  • Vorträge
  • sowie die Hompage der Arbeitsgruppe (www.bodensystematik.de) dar.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der Arbeitsgruppe unter Rückblick.

Eine aktuelle Liste der Subtypen (Stand Bodenkundliche Kartieranleitung 5. Auflage) können Sie downloaden. Eine großformatige Tabelle erlaubt einen Überblick zur vollständigen Gliederung auf Subtypenebene und mögliche Verknüpfungen mit Varietäten-Merkmalen (Ansicht 200% einstellen).