Aktivitäten

 

DER WORKSHOP WURDE ERFOLGREICH BEENDET

HIER GEHT ES ZU DEM BERICHT

 

Ankündigung des Workshops

„Landschaftspark Duisburg Nord (LaPaDu)– Beschreibung Technogener

Böden in einem ehemaligen Hüttenwerk“

 

Die AGs Bodensystematik und Urbane Böden planen in Zusammenarbeit mit den Kommissionen V, VI und VIII einen gemeinsamen Workshop zum Thema Beschreibung technogener Böden im Landschaftspark Duisburg Nord als Grundlage eines Bodenerlebnispfades.

Hauptthemen sind die Substrat- und Profilbeschreibung urban-industrieller Böden (im Hinblick auf die derzeitige Novellierung der KA6) sowie der Erarbeitung einer Liste mit möglichen Themen für einen Erlebnispfad.

Termin:          03.- 04.11.2016 (Beginn 3.11.16, 11:00 Uhr; Ende 4.11.16, ca. 15:00 Uhr)

Anmeldung: ab 20. Juni 2016 (25. KW) / max. 50 Teilnehmer (bis zum 3.10.2016)

Kostenbeteiligung: 30 €/TeilnehmerIn

Bankverbindung:   Hochschule Osnabrück

                              IBAN: DE52 265501050000615690

                              BIC: NOLADE22XXX

                              Verwendungszweck: Workshop Urbane Boeden / Kostenstelle 70410059

Tagungsort: Jugendherberge im Landschaftspark bzw. Räumlichkeiten der Verwaltung des Landschaftsparks Duisburg. In der Jugendherberge sind bis zum 05.08.2016 30 Betten reserviert. 

Im Landschaftspark Duisburg Nord, Standort eines ehemaligen Stahlwerkes, finden sich eine Fülle unterschiedlicher technogener Substrate auf engem Raum. Die Workshop-TeilnehmerInnen lernen die Standorte kennen und beschreiben. Als Grundlage dienen umfangreiche Voruntersuchungen. Auf Basis des Workshops soll es in einem zweiten Schritt zu einer Konkretisierung möglicher Erlebnispunkte und Überlegungen zur Präsentation der Inhalte in Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung des Landschaftsparks, mit der Biologischen Station Ruhrgebiet und mit (Erlebnis)Pädagogen kommen. Die fachliche Unterstützung durch den GD NRW und das LANUV NRW sind dabei gewährleistet.

Anmeldung: w.baumgarten[at]fnr.de

Weitere Auskünfte erteilen:

gerhard.milbert[at]gd.nrw.de; l.makowsky[at]hs-osnabrueck.de

Flyer zum Workshop

 

       

Das Gelände des Landschaftsparks Duisburg (links und Mitte) mit stillgelegten Industriegebäuden, die heute für Veranstaltungen und Freizeitaktivitäten zur Verfügung stehen – rechts: anstehende Schlackeablagerungen zeugen von der ehemaligen Stahlproduktion. (Fotos: Silke Höke)